Alfred Kornberger - Werkverzeichnis

Wvz-Nr. a0063

KATEGORIEN: Landschaften | l auf Leinwand


Titel: Felslandschaft

Jahr: 1963

Mae: 46.0 x 55.0 cm

Technik: l auf Leinwand

Signatur/Datierung/Bezeichnung:
re. u. sign.

Provenienz: abgebildet in: Franz Smola, Alfred Kornberger
(1933 - 2002). Der Akt als Innovation, mit einem Werkver-
zeichnis von Monika und Gerald Ziwna, Wien 2007, S. 315
(WVZ-Nr. 63); Ausst. Kat. Kulturhaus Graz 1969; Ausst. Kat. sterreichische Staatsdruckerei 1964, o. S.

Standort: unbekannt

EINZELAUSSTELLUNGEN:
1964 sterreichische Staatsdruckerei, Wien

Alfred Kornberger. lgemlde 1958 - 63, sterreichische Staatsdruckerei, Wien, 4. - 19. Juni 1964 (mit Katalog).

Bei der Erffnung waren neben Vertretern des Bundeskanzleramtes und des Gewerkschaftsbundes auch der U.S. -Amerikanische Botschafter sowie zahlreiche Knstler anwesend. Wie bei den frheren Ausstellungen fand auch diese Ausstellung ein ungewhnlich groes Echo in den Printmedien. (Wiener Zeitung, 4. Juni 1964; Wiener Zeitung, 7. Juni 1964; Volksstimme, 11. Juni 1964; Der Rundblick, 25. Juni 1964; Tagebuch, Juli 1964). In den verschiedenen Zeitungsberichten wurden zum Teil Werke erwhnt, die bereits in der Zeitschrift Alte und Moderne Kunst abgebildet waren, wie die Gemlde Frau am Strand oder Frau im Lehnstuhl, weiters Bilder wie Strand, Der Alte oder Monument. Andere von der Presse hervorgehobene Werke waren Der Trinker, Die Verurteilten, Efeu, Der Obstgarten, Musikant, Sngerin, Konzert, Tanz, Ein schner Tag, Passanten, Jungfrau, Die Braut, Kmmendes Mdchen, Frau, ihre Haare ordnend, Nena und Mdchen mit Puppe.
Der Kunstkritiker Johann Muschik weist in der Zeitung Neues sterreich auf die Anregungen hin, die Kornberger in seinen Bildern verarbeitet hat [Lger und Picasso], gesteht Kornberger aber eine sehr eigenstndige Verarbeitung dieser Vorbilder zu (Johann Muschik, Malerei als Kraftakt und Lied. Zu den Ausstellungen Ferdinand Stransky und Alfred Kornberger, in: Neues sterreich, 12. Juni 1964).
Nicht so wohlwollend prsentiert Peter Baum in den Obersterreichischen Nachrichten die Ausstellung (Peter Baum, Gemigte Moderne und modischer Akademismus. Zu neuen Ausstellungen von Malerei und Graphik in der Kleinen Galerie, Staatsdruckerei, Spar-Casse, in: Obersterreichischen Nachrichten, 17. Juni 1964). Peter Baum gesteht Kornberger zwar knstlerisches Talent zu, doch wirft er ihm vor, am Vorbild Picasso zu scheitern. Baum findet aber auch durchaus bemerkenswerte Arbeiten im Werk des jungen Knstlers. Letztlich meint Peter Baum, dass fr den Knstler die Orientierung an den groen Vorbildern nicht frderlich ist.

(aus: Franz Smola, Alfred Kornberger (1933 - 2002). Der Akt als Innovation, Wien 2007, S. 18-19.

1965 Galerie Kontakt, Linz

Alfred Kornberger. lgemlde, Galerie Kontakt, Linz, 7. Mai - 5. Juni 1965.

In der Presse wurden folgende Bilder namentlich erwhnt: Felslandschaft, Strand, Kroatin, Die Mahlzeit und Matrosen. Heinz Kusznier vom Linzer Tagesblatt stellt fest, dass Kornberger seine Aussage in der Darstellung des heutigen Menschen gefunden hat. Seine Aussage ist nicht angenehm zu hren, denn sie spricht von Trauer, ergebung in das Schicksal und vor allem von viel Einsamkeit. Aber sie ist laut und stark und nicht zu berhren. Und sie zeigt auch in den Bildern, in denen das Alleinsein des Menschen am strksten zum Ausdruck kommt, Mglichkeiten des Trostes auf: alltgliche Dinge, die Beschftigung, eine in sich ruhende Natur, die Halt versprechen. Es bleibt also eine Hoffnung fr die Zukunft, und wenn es auch nur die Hoffnung auf die Zukunft ist. Wenig genug, aber - heute - sehr viel (Heinz Kusznier, Einsamkeit und Trost. Zur Ausstellung Alfred Kornberger in der Galerie kontakt, in: Tagblatt, 8. Mai 1965).

(aus: Franz Smola, Alfred Kornberger (1933 - 2002). Der Akt als Innovation, Wien 2007, S. 19.)

1969 Kulturhaus, Graz

lgemlde von Alfred Kornberger, Kulturhaus Graz, 1. - 31. August 1969 (mit Katalog).